Technik - Manteln

Das Hochstützen oder auf (D)Englisch „Manteln“ ist eine Technik, die insbesondere beim Ausstieg aus einer Boulderroute zum Einsatz kommt. Dabei wird nicht gezogen, sondern geschoben. Hierfür versucht man den Körperschwerpunkt über die Hände zu bringen und anschließend einen Fuß nach oben zu setzen, um aus der Position aufstehen zu können. 

Suche dir an einer möglichst geraden Wand 2-4 Volumen bzw. große Griffe, an denen du aus einer Zugbewegung nach oben in eine Stützposition mit deinem Körpergewicht über deinen Händen wechseln kannst. Führe die Bewegung einige Male aus. Wenn sie dir gut gelingt, versuche einen Fuß mit auf die Stützoberfläche oder einen nahegelegenen Tritt zu bringen und aus der Position über deine Beinkraft aufzustehen. 

 

Fortgeschrittene: 

  1. Um beim Manteln erfolgreich in den Aufsteher zu kommen, ist es wichtig, den Körperschwerpunkt über den aufgestellten Fuß zu bringen. Um dies zu üben, suche dir an einer möglichst geraden Wand ein Volumen bzw. großen Griff, wie in der Übung zuvor. Nutze alle Klettergriffe drum herum, um dich so auf dem Element zu positionieren, dass ein Fuß auf dem Element aufgestellt ist und ein Fuß am geraden Bein unterhalb des Elements in die Wand drückt. Positioniere dabei deinen Körperschwerpunkt über dem aufgestellten Fuß und versuche, sobald sich die Position einigermaßen stabil anfühlt, vorsichtig deine beiden Hände zu lösen und hinter deinem Rücken in die Hände zu klatschen. 
IMG_20220401_160319
IMG_20220401_160318